PLATZ 2 - LUFTSPORTGEMEINSCHAFT PADERBORN

Gewinn: 20.000 EUR zzgl. 5.000 EUR Sonderpreis Erneuerbare Energien     Ort: Paderborn    
    
Der Verein
Die Luftsportgemeinschaft Paderborn betreibt seit 1973 den Flugplatz Paderborn-Haxterberg. Im Verein gibt es die Sparten Segelflug, Motorflug und Modellflug. Zusätzlich betreibt die LSG ein Modellfluggelände außerhalb des Flugplatzes. Der Verein bildet als Teil einer Ausbildungsorganisation Sportpiloten aus. Die Ausbildung als Segelflugzeugführer ist der Schwerpunkt der Jugendarbeit.

Das Projekt
    
Gebäude:
Hauptgebäude mit Turm, Schulungs- und Lagerräumen und einer Gastronomie, Hallen und Werkstätten, zusätzlich auf dem Gelände: Freizeitgelände mit Wohnwagen der Mitglieder, Tankstelle und Landebahn

Maßnahmen:
Der Verein hat das Ziel, den Flugplatz weitestgehend mit erneuerbaren Energien zu betreiben. Dafür wurde ein 10-Jahresplan mit 4 Phasen erstellt. Die ersten beiden Phasen sollen jetzt umgesetzt werden: auf den großen Dächern der Gebäude soll eine 41 kWp PV-Anlage zur Eigenstromversorgung aufgeständert werden. Sie soll später auch Elektrofahrzeuge für den Segelflugbetrieb laden können. In den Hallen und Werkstätten werden die Leuchtstofflampen LEDs ersetzt. Eine Pelletheizung wurde bereits installiert, für die Zukunft sollen weitere Gebäude ebenfalls mit Pellets beheizt werden. In der letzten Phase soll die Elektrifizierung des Segelflugbetriebs umgesetzt werden, das betrifft die Motoren der Startwinden und Transportfahrzeuge.
 
Die Begründung

  • Vorausschauendes und zukunftsorientiertes Planen und Handeln
  • Vorbildlicher ganzheitlicher Ansatz im Konzept: gute Kombination von Einsparmaßnahmen, effizienter Technik und Integration von erneuerbaren Energien
  • Großes Flächenpotenzial für die PV-Anlage wird umfangreich genutzt
  • Guter Einbezug der Mitglieder und Vorbildwirkung für Mitglieder und Gäste