Bild mit Mikrofon im Vordergrund und Publikum sitzend optisch verschwommen im Hintergrund auf einer Tribüne

Westfalen Weser Forum

Jedes Jahr ein Highlight

Seit vielen Jahren zieht das Westfalen Weser Forum mit hochkarätigen Referent:innen und brandaktuellen Themen zahlreiche Meinungsbildende aus Politik und Wirtschaft an. Ideal zum Netzwerken und zum regionalen Meinungsaustausch.

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr als prominente Gastrednerin Dr. Ingrid Nestle gewinnen konnten. Sie sprach zum Thema "Das neue Gebäudeenergiegesetz - So schaffen wir die Wärmewende".

 

Wärmewende in der Region erfolgreich gestalten

Rund 200 Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft kamen am Freitag, 16. Februar 2024, in das Palais am Park in Bad Eilsen, um sich zu vernetzen und auszutauschen. Westfalen Weser Geschäftsführer Jürgen Noch gab zu Beginn der Veranstaltung einen Überblick über die Entwicklung des kommunalen Unternehmens. Im Fokus stand die Umsetzung der Unternehmensstrategie.

Die versierte und meinungsstarke Referentin Frau Dr. Ingrid Nestle zeigte anschließend in ihrem Vortrag „Das neue Gebäudeenergiegesetz – So schaffen wir die Wärmewende“ Wege für eine Wärmeversorgung aus regenerativen Ressourcen auf.

Weitere Informationen zum Westfalen Weser Forum finden Sie in unserer Pressemitteilung:

Pressemitteilung Westfalen Weser Forum


Der Vortrag

 

„Das neue Gebäudeenergiegesetz - so schaffen wir die Wärmewende"

 

Unsere Wärmeversorgung steht vor einer weitreichenden Veränderung. Um den Klimawandel einzudämmen, müssen wir uns von fossilen Brennstoffen verabschieden. Dabei spielt die kommunale Wärmeplanung eine entscheidende Rolle. Denn mehr als die Hälfte unseres Endenergieverbrauchs entfällt auf die Wärmeversorgung. Durch das neue Gebäudeenergiegesetz hat die Ampelkoalition die Weichen für Einsparungen im Gebäudeenergiebereich gestellt. Die kommunale Wärmeplanung kann Städten, Gemeinden und Bürger:innen eine Vielzahl von Vorteilen bieten. Für eine erfolgreiche Umsetzung ist die aktive Beteiligung und Unterstützung von Verwaltung, Politik und der breiten Öffentlichkeit unbedingt erforderlich.


Die Referentin

Dr. Ingrid Nestle

 

  • Von 2009 bis 2012 war Dr. Ingrid Nestle Mitglied des deutschen Bundestages.
  • 2012 legte sie frühzeitig ihr Mandat nieder aufgrund der Berufung zur Staatsekretärin.
  • Seit 2017 ist sie erneut Mitglied des Deutschen Bundestages.
  • Von 2012 bis 2017 war sie Staatssekretärin im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Schleswig-Holstein unter Robert Habeck.
  • Sie ist Sprecherin für Klimaschutz und Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Sprecherin der Landesgruppe Schleswig-Holstein der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied sowie stellvertretende Vorsitzende im Beirat der Bundesnetzagentur.

Weitere Informationen finden Sie  hier.