WWKULTURPREIS22

Neuer Preis für kulturelle Aushängeschilder der Region

Wer große Kultur einzig in den Metropolen und Oberzentren sucht, verpasst viel zu viele gute Ideen und kreative Köpfe, die unsere Gegend hervorbringt und auch anzieht. Kultur baut Brücken zwischen Menschen, Generationen und Zeiten, sie kann heilen und aufrütteln, belehren und befreien.

Westfalen Weser möchte mit dem neuen Wettbewerb die Projekte, Vereine, Initiativen und Kulturschaffenden ins Rampenlicht rücken, die in besonderer Art und Weise die kreative Landschaft prägen und Aushängeschilder für eine lebendige kulturelle Vielfalt sind.

Begleitet wird der Kulturpreis vom KulturBüro-OWL.

Tanzfläche überspannt mit Lichterketten
Buntes Gemälde im Streetart Stil mit Tags
Zwei Saxophonespieler in Bewegung
DJ Pult mit Turntables und verschwommenem Publikum

„Kultur bereichert das Leben, inspiriert und verbindet Menschen. Mit unserem neuen Wettbewerb prämieren wir die kulturelle Vielfalt in unserer Region. Machen Sie mit und gewinnen Sie attraktive Preise!“
Jürgen Noch, Geschäftsführer Westfalen Weser Energie
„Wir freuen uns sehr, die großartige Idee des Kulturpreises von Westfalen Weser begleiten und unterstützen zu dürfen. Damit werden Kulturschaffende ins Rampenlicht gerückt, die in besonderer Art und Weise die kreative Landschaft unsere Region prägen.“
Carsten Hormes, Künstlerischer Leiter KulturBüro-OWL

Attraktive Preise zu gewinnen

Eine unabhängige Jury vergibt je nach Preiswürdigkeit mehrere Hauptpreise bis zu 10.000 EURO je Einzelpreis, die gesondert gewürdigt werden. Weitere eingereichte Beiträge können darüber hinaus von der Jury für eine Kulturförderung berücksichtigt werden, so dass es keine Verlierer*innen geben wird. 

Mikrophoneständer auf einer Bühne vor verschwommen dargestelltem Publikum

Die Jury

CARMEN EMIGHOLZ
Mitglied im Vorstand der kulturpolitischen Gesellschaft
der Bundesrepublik Deutschland
Staatsrätin für Kultur

JUN.-PROF. DR. BEATE FLATH
Juniorprofessorin für Eventmanagement Populäre Musik,
Medien und Sport an der Universität Paderborn

HANS JACOBSHAGEN
Producer für Kabarett und Unterhaltung

BERTRAM SCHULTE
ehem. Intendant Stadttheater Minden

JÜRGEN NOCH
Geschäftsführer Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG

Die Bewerbungskriterien

  1. Alles, was die Kultur in der Region weiterbringt, kann ausgezeichnet werden.

  2. Kriterien sind Innovation, Kreativität und regionaler Bezug bzw. lokale Verwurzelung.

  3. Der Preis richtet sich an Einzelpersonen sowie an Gruppen, Institutionen, Initiativen und Vereine.

  4. Prämiert werden aktuelle Projekte aus den letzten zwei Jahren (2020 und 2021) sowie kontinuierliches Engagement. 

  5. Der Preis berücksichtigt alle Kunstsparten.

  6. Sowohl ehrenamtliches wie professionelles Engagement kann vorgeschlagen und prämiert werden.

Zwei Pinsel liegen auf einer mit Farbe versehenen Malerpalette

Wichtige Infos zum Bewerbungsprocedere

Die Ausschreibung
Die Ausschreibung erfolgt über das Internet und die (sozialen) Medien sowie durch Direktansprache der Bürgermeister*innen und Kulturverantwortlichen in den Kommunen.

Das Bewerbungsverfahren
Direktbewerbungen werden nicht angenommen. Das Vorschlagsrecht bleibt den Kommunen, also den Städten und Gemeinden, vorbehalten. Diese sammeln nach eigenem Ermessen Vorschläge, aus denen sie pro Jahr einen Beitrag per Ratsbeschluss im Bewerbungszeitraum von Januar bis April für den Wettbewerb nominieren. Die jeweilige Kommune bestimmt einzelne Fürsprecher*innen, die die Patenschaft für den eingereichten Vorschlag für die Dauer des Wettbewerbs übernehmen. 

Nähere Informationen finden Sie unter dem Bereich Downloads.

 

Sie möchten mehr über Westfalen Weser erfahren?

Hier geht es zu unserem Unternehmensfilm