Platz 3 - SCHÜTZENBRUDERSCHAFT ST. MAGNUS NIEDERMARSBERG 1843 e.V.

Gewinn: 15.000 EUR    Ort: Marsberg

Der Verein
Der Verein ist mit mehr als 1.200 Mitgliedern eine der der größten Schützenbruderschaften im Sauerland. Er setzt die Tradition der Bruderschaft in Niedermarsberg fort. Dazu gehören neben dem Schießsport die Beteiligung an heimischen Veranstaltungen und das gesellschaftliche Leben der Stadt durch eigene kulturelle Veranstaltungen zu fördern.

Das Projekt

Gebäude:
Große Schützenhalle und Josefkeller (kl. Halle) 

Maßnahme:
Durch Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten soll eine Energieeinsparung ermöglicht werden. Diese bestehen im Wesentlichen aus folgenden Punkten:

  • Lichtanlagenumstellung auf LED mit Dimmfunktion und Bewegungsmeldern
  • Dämmung der obersten Geschossdecke vom Josefkeller
  • Trennung von Warmwasser und Heizung im Josefkeller
  • Installation einer Luft-Wärmepumpe für Warmwasser
  • Austausch der Heizung
  • Installation einer PV-Anlage & Ladesäule
  • Installation eines Batteriespeichers
  • Verstärkung des Stromanschlusses, da bisher aufgrund unzureichender Energieversorgung Dieselaggregate verwendet wurden

Die Begründung

Der Verein hat erkannt, dass es bei ihren Gebäuden sinnvoll ist, durch bauliche Maßnahmen an der Gebäudehülle zunächst der Wärmebedarf zu senken. Dadurch sparen sie nicht nur Energie und Kosten, sondern steigern auch die Nutzbarkeit für die vielseitigen Veranstaltungen.  
Es ist eine gute Kombination von Einsparmaßnahmen, effizienter Technik und Integration von erneuerbaren Energien geplant.